Digitale Röntgendiagnostik in Kooperation mit dem Vinzenzkrankenhaus

Bei der Abklärung von Erkrankungen  des oberen und unteren Harntraktes kann die radiologische Diagnostik in ausgesuchten Fällen die körperliche Untersuchung und Ultraschalldiagnostik entscheidend ergänzen.

Vor allem in der Behandlung und Kontrolle von röntgendichten Harnsteinen, in der Diagnostik von Harnabflusstörungen oder Blasenentleerungsstörungen , in der Erkennung von Fehlbildungen und zur Beurteilung der Tumorausbreitung findet diese Technik in der Urologie Anwendung.